Die Top-Adresse für
Bauartikel und Feuerverzinkung

Produktfinder für Schneeschutzsysteme

zurück zur Homepage

Schneelastzonen



Zurück zur Schneelastberechnung
Erläuterung zur Benutzung der nachfolgenden Tabelle
  • entweder sind alle Gemeinden eines Landkreises in einer Schneelastzone gelegen, dann ist dies in der Tabelle so angegeben und die Schneelastzone (Zone) in betreffenden Spalte abzulesen
  • oder den Gemeinden eines Landkreises sind die Schneelastzonen direkt zugeordnet
  • oder der Landkreis liegt überwiegend in einer Schneelastzone, Ausnahmen sind dann in der Spalte "Gemeinde" namentlich aufgeführt und deren Schneelastzone direkt dort angegeben
  • einige wenige Gemeinden fallen aus dem Raster der Schneelastzonenkarte, für diese ist der charakteristische Wert der Schneelast am Boden (sk ) direkt angegeben.
Für Standorte der Schneelastzonen 1 und 2 in der Norddeutschen Tiefebene ist zusätzlich zu prüfen, ob sie sich im Sinne von DIN 1055-5, Abschnitt 4.1 befinden. Für diese Standorte ist in der Bemerkung "Nordd.Tiefld." angegeben und der Nachweis für den 2,3fachen Wert der charakteristischen Schneelast als außergewöhnlicher Lastfall nach DIN 1055-100 zu führen.

Für Standorte mit der Bemerkung "Erl. Harzinsel" liegen Topographische Karten mit der Darstellung des Grenzverlaufs bei den Landkreisen Goslar und Osterode und bei der großen selbständigen Stadt Goslar als unteren Bauaufsichtsbehörde aus und können dort eingesehen werden.

Quelle: http://www.dibt.de/de/aktuelles_technische_baubestimmungen.html


Landkreis oder Gemeinde

Land  Landkreis Gemeinde Zone  Bemerkung