Die Top-Adresse für
Bauartikel und Feuerverzinkung

N E W S

Aktuelle Nachrichten und Presseveröffentlichungen aus dem Bereich Feuerverzinkung

Zinkpreis

 

Zinkpreissteigerung erfordert Einführung einer Zinkpreisgleitstaffel im Bereich Lohnverzinkung



Mit unserem Schreiben vom Dezember 2005 hatten wir Sie über die Einführung eines Metallzuschlages in Höhe von 6 Prozent aufgrund der damals als dramatisch bezeichneten Zinkpreissteigerung informiert. Diese außergewöhnliche Entwicklung können wir mit innerbetrieblichen Maßnahmen nicht auffangen und sehen uns darum zur Einführung einer Zinkpreisgleitstaffel gezwungen. Demnach ändert sich der Verzinkungspreis um jeweils 2,5 Prozent bei einer Veränderung des Einkaufspreises für Zink um jeweils mehr als 200,00 EUR/t.
Einkaufspreis für Zink Metallzuschlag
ab EUR 1.001,00/t0,0 % 
ab EUR 1.201,00/t2,5 % 
ab EUR 1.401,00/t5,0 % 
ab EUR 1.601,00/t7,5 % 
ab EUR 1.801,00/t10,0 % 
ab EUR 2.001,00/t12,5 % 
ab EUR 2.201,00/t15,0 % 
ab EUR 2.401,00/t17,5 % 
ab EUR 2.601,00/t20,0 % 
ab EUR 2.801,00/t22,5 % 
ab EUR 3.001,00/t25,0 % 
ab EUR 3.201,00/t27,5 % 
ab EUR 3.401,00/t30,0 % 
ab EUR 3.601,00/t32,5 % 
ab EUR 3.801,00/t35,0 % 
den aktuellen Zuschlag finden Sie auf der Startseite


Als Einkaufspreis für Zink gilt der von der Wirtschaftsvereinigung Metalle ermittelte Monatsdurchschnittswert. Der Einkaufspreis für Zink der Wirtschaftsvereinigung entspricht dem Londoner Börsenpreis zuzüglich der üblichen Kosten des Handels und wird vom Institut Feuerverzinken GmbH ungefähr am 10. des folgenden Monats den Mitgliedswerken mitgeteilt. Mit diesem Monatsdurchschnittswert des Vormonats werden die Lieferungen des laufenden Monats abgerechnet.

Link "Preisentwicklung Feinzink" auf der Seite des Industrieverbands Feuerverzinken.